Tweets


Stefan Liebich

9 Dez Stefan Liebich
@berlinliebich

Antworten Retweeten Favorit Gilad Atzmon („Israelis sind nicht die Nazis unserer Tage und die Nazis waren nicht die Israelis ihrer Zeit. Vielme… twitter.com/i/web/status/9…


Retweeted by Linksfraktion Thl

Linksfraktion Thl

15h Linksfraktion Thl
@Linke_Thl

Antworten Retweeten Favorit Aktuelle Stunde der #Linksfraktion im #PlenumTH: Beschäftigte in Thüringen vor arbeitnehmerfeindlicher Politik wie… twitter.com/i/web/status/9…


Rock am Berg Merkers

9 Dez Rock am Berg Merkers
@RockamBerg

Antworten Retweeten Favorit Der #rockamberg Nikolaus war auch in der Gemeinschaftsunterkunft in #merkers Kleine Geste, große Wirkung 🎅 Danke… twitter.com/i/web/status/9…


Retweeted by Linksfraktion Thl

 
4. Dezember 2017

6. Landesparteitag DIE LINKE. in Ilmenau

Auf der 1. Tagung des 6. Landesparteitages am 25. und 26. November in der Festhalle Ilmenau wurde der neue Landesvorstand und deren Mitglieder , die weiteren Landesgremien sowie die Mitglieder des Bundesausschusses gewählt. Wie nicht anders erwartet ist der alte auch der neue Vorstand.

Landesvorsitzende bleibt Susanne Hennig-Wellsow

Stellvertreter Steffen Dittes und Bernd Fundheller

Landesgeschäftsführerin Anke Hofmann-Domke

Landesschatzmeister Holger Hänsgen

Aus unserem Kreisverband wurde Uwe Hauptmann wieder als Mitglied der Landesfinanzrevisionskommission gewählt.

Die einzelnen Wahlgänge erfolgten elektronisch, was sich trotz kleiner technischer Probleme als sehr zeitsparend erwies.

Im Leitantrag spielte das schlechte Wahlergebnis unserer Partei bei der Bundestagswahl im September 2017 und die Schlussfolgerungen für die künftige Arbeit im Landesverband eine wesentliche Rolle. Weitere Anträge sollen die Wirksamkeit unserer Partei in der Öffentlichkeit verbessern. Die Delegierten befassten sich mit der Solidarität für Flüchtlinge aber auch den Beschäftigten von Siemens und Coca-Cola, forderten die Beendigung der deutschen Rüstungsexporte und die Beendigung der Kriegseinsätze der Bundeswehr.

Erfreulich war der hohe Anteil an jungen Delegierten. Auch aus unserem Kreisverband waren von den fünf Delegierten zwei junge Genossen gewählt worden. Es waren zwei interessante Tage, die durch eine konstruktive Debatte geprägt waren. Nun muss der neue Landesvorstand mit seinen gewählten Mitgliedern die Aufgaben, die ihnen die Delegierten aufgetragen haben, mit Leben erfüllen.