7. Februar 2018

Heimatverein Großebersdorf/Bürgerinitiative "Umgehungsstraße" erhält 450,00 € von der "Alternative 54 Erfurt e.V."

Es ist nicht nur in der Thüringer Landesverwaltung in Erfurt bekannt, sondern auch im Bundesverkehrsministerium in Berlin, welche Probleme die Einwohner der drei Ortsteile von Harth-Pöllnitz mit dem starken Verkehr auf der B2/B175 haben.

Arnd Goldhardt, der seit 2013 die BI leitet, ist gleichzeitig seit 2014 Ortsteilbürgermeister von Großebersdorf und Struth. Er hat immer neue Ideen, die er gemeinsam mit den Mitgliedern der BI und dem sehr aktiven Heimatverein Großebersdorf umsetzt. Dieser wurde im April 2010 gegründet und kümmert sich mit seinen Mitgliedern um das Leben auf dem Lande, um Brauchtum und dessen Pflege, organisiert Veranstaltungen, schmückt das Dorf zu Festen wie Ostern und Weihnachten, sorgt für ein schönes Ortsbild und vieles mehr. So gehört es selbstverständlich auch dazu, Lebensqualität im Dorf zu schaffen. Dazu muss die Umgehungsstraße endlich realisiert werden!

Am 7.02.2018 übergab Diana Skibbe im Vereinshaus Großebersdorf an Arnd Goldhardt und Ulrich Pistor (Kassenwart vom Heimatverein) einen Scheck in Höhe von 450,00 € für das Projekt Umgehungsstraße.

 

Quelle: http://www.dianaskibbe.de/nc/start/aktuell/detail/artikel/heimatverein-grossebersdorfbuergerinitiative-umgehungsstrasse-erhaelt-45000-EUR-von-der-altern/